Washbasin for disabled-practical tips.

Bevor Griffe oder Handläufe für Menschen mit Behinderung montiert werden, muss man be-denken, dass der freie Manövrierplatz vor dem Waschbecken mindestens 90×120 cm groß sein muss – vorausgesetzt, dass die lange Seite des Rechtecks auf der Waschbeckensachse liegt. Unter dem Waschbecken sollte nicht mehr als 45 cm dieses Raumes liegen.

Das Waschbecken sollte so angebracht sein, dass seine Unterseite oberhalb der Knie des Rollstuhlfahrers ist. Eine flache Unterseite und die speziell profilierte Vorderkante des Wasch-beckens sollten einen Raum schaffen, der das Heranfahren und einen problemlosen Ge-brauch dieser Vorrichtung ermöglicht.

Die empfohlene Breite der Waschbecken beträgt mindestens 60 cm. Die Montagehöhe der Waschbeckenoberkante darf 80 cm nicht überschreiten.

Man sollte hängende Waschbecken verwenden, ohne Sockel und Schränke unter ihnen. Des-halb sollte der Siphon in der Nähe des Waschbeckens, direkt an der Wand angebracht oder im Waschbecken eingebaut sein, um den Knieraum für die Person auf dem Rollstuhl nicht zu beschränken.

In der Nähe des Waschbeckens werden Griffe und Handläufe für Menschen mit Behinderung, starr oder kippbar, mit Längen von 55 bis 70 cm montiert. Sie erleichtern eine selbstständige, ungestörte Fortbewegung.

Die Installation einer entsprechenden Armatur, die mit langen medizinischen Griffen ausge-stattet ist, wird Nutzungskomfort des Waschbeckens wird wesentlich erhöhen. Diese Griffe erlauben es den Wasserfluss und die Temperatur sogar mit dem Ellbogen zu regulieren. Eine andere praktische Lösung ist eine elektronische Armatur mit einem Bewegungssensor, der die Vorrichtung automatisch aktiviert, sobald sich die Hände in seiner Reichweite befinden. Man sollte auch darauf achten, ob die Armatur mit einem Anti-Verbrühungs-System ausgestattet ist. Das ist besonders wichtig, wenn sie von älteren Menschen und Kindern benutzt wird. Der Abstand der Armatur von der Vorderkante des Waschbeckens sollte höchstens 40 cm betra-gen. Es sollten keine Armaturen mit Hähnen verwendet werden.

Es wird empfohlen, den Spiegel direkt über dem Waschbecken auf einer Höhe von mindes-tens 100 cm zu installieren. Optimal ist es, wenn man sich sowohl sitzend als auch stehend im Spiegel betrachten kann. Es wird empfohlen, einen Kippspiegel mit einstellbarem Neigungs-winkel in der Horizontalachse zu montieren.
In öffentlichen Toiletten muss der Waschbeckenbereich mit Einhand-Seifenspendern, Papier-handtuchbehältern, einem Mülleimer und auch einen Trockner ausgestattet sein.

Zaleca się, aby lustro zainstalowane było bezpośrednio nad umywalką na wysokości minimum 100 cm od poziomu posadzki. Optymalnie jest, gdy pozycja lustra umożliwia przejrzenie się w nim zarówno osobie w pozycji siedzącej, jak i stojącej. Zaleca się mocowanie lustra uchylnego z regulowanym kątem nachylenia w osi poziomej.

W toaletach publicznych strefa umywalki musi być zaopatrzona w jednouchwytowe dozowniki do mydła, pojemniki na ręczniki papierowe, pojemnik na śmieci, a także w suszarkę.